Panikattacken

Panikattacken

Atemnot, Herzrasen, Schwindel, Schweißausbrüche, Zittern, sowie Angstgedanken – dies sind einige Symptome einer Panikattacke, die allerdings nicht gefährlich ist, sondern meist nach kurzer Zeit auch wieder verschwindet. Diese körperliche und psychische Alarmreaktion diente ursprünglich der Energiebereitstellung und damit dem Überleben. Für die meisten Betroffenen kommt die Panik aus dem Nichts. Besonders nächtliche Panikattacken wirken bedrohlich; das Herz klopft stark, man schläft nicht mehr ein und denkt, dass etwas Schlimmes passieren wird. Durch die psychotherapeutische Behandlung lernt man, mit Panikattacken umzugehen und diese langfristig zu eliminieren.